Deo oder Parfüm: Hundedüfte im Test

Deo oder Parfüm: Hundedüfte im Test

Hundedüfte sind für viele Hundehalter und deren Vierbeiner nicht nur eine Modeerscheinung sondern eine gute Möglichkeit strenge Gerüche zu überdecken. Hier haben wir zwei für euch getestet.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um unseren Hunden einen wohligen Duft zu verschaffen. Nicht alle davon sind aber wirklich gut für den Hund bzw. für sein Fell. Denn man muss immer daran denken, dass es für einen Hund eigentlich nicht vorgesehen ist wie der neueste Giorgio Armani zu riechen. Bei seiner Auswahl nach einem gut riechenden Deo oder Parfüm sollte man also vorsichtig sein. Wir haben für euch getestet und die besten Produkte findet ihr hier:

Deo/Trockenspray

FURminator Anti-Geruch Trockenspray

  • Unserer Meinung nach das beste Deo für Hunde, das es zu kaufen gibt. Neben den vielen Produkten, die nicht halten was sie versprechen war dieses das einzige mit dem man gut zurecht kam und das eine merkliche Wirkung zeigte
  • Grundsätzlich ist die Marke FURminator nur zu empfehlen, wodurch wir bei diesem Produkt auch nicht lange zögern mussten. Im Gegensatz zu den anderen Deos wurden wir hier auch nicht enttäuscht
  • Der Duft ist nicht zu stark und angenehm in der Nase. Er bindet den Geruch des Hundes und sorgt so für Frische
  • Es hat zwar nicht die längste Wirkung aber das ist ja auch bei unseren Deos nur sehr selten der Fall. Hinzu kommt, dass ein Hund natürlich einen sehr starken Eigengeruch hat, der früher oder später den Geruch des Deos überdeckt
  • Für den Hund ist der aufgetragen Duft selbst auch sehr angenehm. Es scheint nicht zu jucken und auch wenn er mal daran leckt ist es keinesfalls schlimm. Das Fell wird davon nicht beschädigt und es enthält keine schädlichen Zusatzstoffe
  • Das Auftragen ist sehr einfach und wenn der Hund stillhält, dann geht es ratzfatz
  • Preislich gesehen kann man definitiv auch nicht meckern. Für 8,99€ erhält man eine 250ml Flasche, die sehr ergiebig und langanhaltend ist

Parfüm

Oster Parfüm Kokosnuss und Eisenkraut

  • Auch hier haben wir ein Parfüm gefunden, das es wert ist empfohlen zu werden. Es ist von der Marke Oster und riecht wirklich gut – insofern man eben Kokosnuss mag
  • Es ist sehr sanft und keinesfalls schlecht für die Haut, da es ohne Alkohol ist. Es trocknet diese nicht aus und das Fell wird weich und glänzend dadurch
  • Der Duft ist nicht zu stark und nicht zu schwach, genau richtig kann man also sagen. Das sorgt dafür, dass auch der Hund der es trägt es als nicht störend empfindet
  • Einziger Nachteil ist, dass der Duft nicht außerordentlich lang hält, weil er eben so dezent ist. Da das Spray aber nicht schädlich ist, kann man es natürlich auch öfter auftragen
  • Andere Hunde reagieren übrigens manchmal sehr skeptisch, da sie diesen Geruch nicht zuordnen können. Denn zu einem Hund gehört er eigentlich nicht. Das ist aber nicht schlimm, aggressiv hat noch nie ein Hund reagiert.
  • Das Preis-Leistungsverhältnis ist okay. Mit 11,29 € für 120ml ist es zwar teurer als ein Deo, aber das haben Parfüms ja so an sich :-).

Es hat zwar ein bisschen gedauert, aber hier haben wir zwei wirkliche 5 Sterne-Produkte für euch gefunden, getestet und für kaufenswert befunden.

Deo oder Parfüm?

Viele Unterschiede gibt es zwischen Deo und Parfüm tatsächlich nicht. Es ist lediglich ein anderer Ausdruck, aber der Nutzen und Effekt der Produkte ist schlichtweg derselbe. Demnach solltet ihr einfach mal ausprobieren, was für euch und vor allem für euren Hund besser ist und ob es nun ein Deo oder Parfüm sein wird.

Testbericht

83%
Zusammenfassung: Die beiden Düfte sind für einen penetranten Geruch äußerst hilfreich. Die Wirkung ist zwar eher kurzfristig, aber dafür sind sie nicht schädlich und können öfter aufgetragen werden.
Funktion - 90%
Geruch - 85%
Preis - 75%

Leser-Bewertung 39% (16 Stimmen).

Deo oder Parfüm: Hundedüfte im Test 2.1 5 17

Hinterlasse einen Kommentar

*